Sprache ändern

Geschlechtsspezifische Barrieren im Beförderungswesen: Übergang vom Verständnis zur Tat

Warum Inklusion und Diversität in die Forschungsagenda für das Beförderungswesen aufgenommen werden müssen

 Share on Linkedin              

Sherin Francis - Katie Pearce

Sherin Francis ist Principal Transport Planner im Vereinigten Königreich. Sie kann auf einen Universitätsabschluss in Zivilingenieurwesen (Mahatma Gandhi University, Indien) und den Mastertitel MSc. Eng. in Verkehrsplanung und –technik (Institut für Verkehrsstudien, Universität Leeds) verweisen. Sie ist auf die Schaffung von Strategien und Regeln spezialisiert, sowie Expertin für Business Case-Erstellung. Sie hat Projekte mit den wichtigsten Verkehrsbehörden des öffentlichen Sektors verwaltet, wie die Verkehrsabteilung Transport for the North, und mit anderen lokalen Körperschaften im Vereinigten Königreich. Weiter ist sie Mitglied des globalen Jacobs Women's Network und interessiert sich leidenschaftlich für Inklusion und Diversität.

Katie Pearce ist Senior Transport Planner in London, Vereinigtes Königreich. Nach ihrem Universitätsabschluss in Physik (an der Universität Exeter) kam sie als Erstellerin von Verkehrsmodellen zum Mobilitätssektor. In der Folge schloss sie neben ihrer Arbeit ein Teilzeit-Masterstudium in Verkehrsplanung und Ingenieurwesen (an der Universität Southampton) ab. Während dieser Zeit wurde sie mit dem Preis CIHT South West Young Professional of the Year ausgezeichnet. Trotz ihres Beginns als Modellerstellerin diversifizierte sie ihre Kompetenzen und gehört nun zum Strategy & Policy-Team, wo sie an allen Aspekten der Business Case-Erstellung arbeitet. Sie ist Mitglied des globalen Jacobs Women's Network, im Rahmen dessen sie eine Reihe von Stellungen bekleidet und verschiedene Initiativen geleitet hat.