Sprache ändern

Die Mailänder Food Policy: Wege, Werte, Flüsse

Aktive und transversale Politiken für ein nachhaltiges Ernährungssystem

 Share on Linkedin              

Anna Scavuzzo

Anna Scavuzzo, geboren 1976 in Mailand, Universitätsabschluss in Umweltphysik, war in zahlreichen Mailänder Instituten als Lehrkraft tätig. Im Rahmen des Mandats 2011-16 war sie Gemeinderätin und beschäftigte sich mit der metropolitanen Entwicklung; in der Folge wurde sie Gemeinderätin der Metropolitanstadt Mailand mit Zuständigkeitsbereich Umwelt, sowie Mitglied des Rates, der sich um den Naturpark Mailand Süd kümmert. Sie wurde zur Vizebürgermeisterin der Stadtverwaltung von Bürgermeister Sala ernannt und fördert die Koordinierung zwischen der institutionellen Vertretung, der politischen Ausrichtung und dem Verwaltungsmanagement der Gemeinde Mailand. In der ersten Hälfte des Mandats wurde sie zur Assessorin für Erziehungswesen ernannt und förderte Politiken für den Ankauf lokaler Produkte und für gesunde Ernährung in den Schulkantinen, die von der Gesellschaft Milano Ristorazione verwaltet werden. Sie koordinierte die Anpassung an die Einführung der Impfpflicht und sorgte dafür, dass diese Dienstleistung für die Kinder der Gemeinde bereitstand. In der zweiten Hälfte des Mandats wurde sie zur Assessorin für Sicherheit ernannt und kümmerte sich um die Verwaltung von Großveranstaltungen. Hierbei förderte sie die immer synergischere Zusammenarbeit zwischen den Polizeikräften, um der Verwendung von bzw. dem Handel mit Rauschgiften entgegenzuwirken. Zu diesem Zweck wurden engmaschige Kontrollposten in den verschiedenen Stadtvierteln eingerichtet. Im Jahre 2017 wurde sie Vizebürgermeisterin und als solche mit der Koordinierung der Mailänder Food Policy betraut, um sich um die Synergien zwischen Assessoren, Direktionen, den städtischen Betrieben und den Akteuren der Stadt zu kümmern, die es sich zum Ziel gesetzt haben, das Mailänder Nahrungsmittelsystem nachhaltiger zu machen. Die Mailänder Food Policy hat zahlreiche Anerkennungen erhalten und wurde zu einer internationalen Exzellenz. Zu Anna Scavuzzos Aufgaben zählt die Jugendpolitik, im Rahmen derer sie sich speziell um die Programmierung der „Fabbrica del Vapore“ kümmert, einen Ort, an dem Formen junger und innovativer Kultur erforscht werden sollen. Sie lebt im Mailänder Viertel Lambrate. Sie war Mitglied im italienischen Pfadfinderverband AGESCI und stellte ihre Erziehungsdienstleistungen in Italien und im Ausland zur Verfügung.