Sprache ändern

Mobilitätsplanung bei großen Sportveranstaltungen

Der Fall E-Prix im römischen Stadtviertel EUR

 Share on Linkedin              

Marco Cianfano

Universitätsabschluss „cum laude” in Zivilingenieurwesen an der römischen Tor Vergata-Universität im Jahre 2006. Seit 2007 ist er Mitglied der Ingenieurkammer der Provinz Rom und seit 2013 bei der Kommission für Verkehrsregelungssysteme bei der genannten Kammer eingetragen. Er arbeitet bei der Agentur für Mobilität der Gemeinde Rom, wo er für den Transportplanungssektor verantwortlich ist. Er ist auf Makro- und Mikrosimulationsstudien und auf Modelle zur Unterstützung der Transportplanung spezialisiert. Im Laufe der Jahre war er als Projektleiter in Verkehrs-, Umwelt- und Machbarkeitsstudien tätig, sowohl auf städtischer Ebene als auch im Rahmen internationaler Kooperationsprojekte. Aktuell bekleidet er folgende Funktionen: Mobility Manager für die Stadt Rom bei der Fußballeuropameisterschaft EURO UEFA 2020 und beim Rom EUR E-Prix der Formel E-Meisterschaft, Verantwortlicher der Transportbewertungen zur Unterstützung des Städtischen Plans für Nachhaltige Mobilität der Hauptstadt Rom (PUMS).